www.rudern-macht-doof.de


Das Personal
Die Fahrten
Fotos
Tourtipps
Die Planungen
Liedgut
Diskussionsforum
Gästebuch
Was mit muß...
Sprüche
Shop
Links
Impressum
Sitemap
Home
 

Tourtipps - Hilfen zur Organisation

Elbe-Wanderfahrt in Tschechien mehr...
Frankreichwanderfahrt mehr...
Hase-Ems-Leda Wanderfahrt mehr...

Hinweise und Tipps zur Organisation einer Wanderfahrt in Tschechien:

  • In Tschechien benötigt man eine Genehmigung, wenn man mit einem (langen) Bootsanhänger über die Grenze möchte. Den Antrag könnt Ihr in Hannover beim Deutschen Ruderverband bestellen.
  • Die Genehmigung sollte möglichst frühzeitig beantragt werden. Bei uns hat die Bearbeitung und Postweg drei Wochen gedauert.
  • Der Grenzübergang Schmilka ist tagsüber recht stark frequentiert. Darum ist es durchaus ratsam ihn nachts zu passieren. Dann kommt man auch recht schnell in Tschechien voran, bis man wieder die Autobahn nach Prag erreicht.
  • Die meisten Ansprechpartner der Rudervereine können deutsch. Englisch ist noch nicht so geläufig.
  • Besucht das Restaurant im Bootshaus Decin!! Es lohnt sich. Besonders der frisch zubereitete Apfelstrudel ist ein Genuß für die Gaumen.
  • Zu überlegen ist, ob man die Tour statt mit eigenen Booten nicht mit der DRV-Barke aus Meissen fährt. Man könnte dann die 2 Etappen nach Wittenberg sparen, dafür den ersten Tag Sightseeing in Prag machen und am zweiten Tag von Prag nach Melnik rudern.
  • In Tschechien steht in Restaurants auf der Karte immer das Hauptgericht, dazu muß man sich noch Beilagen bestellen. (Der Salat bei unserem Schnitzel war nur ein Salatblatt)

Adressen:

  • Melnik
  • Litomerice
  • Decin
  • Ruderverband Hannover, (0511) 980 94-0

Wanderfahrt in Frankreich

Die Frankreichinfos sind etwas umfangreicher geworden, als wir diese geplant hatten. Darum haben wir hier die Infos zum Download als .pdf abgelegt.

Schriftwechsel mit den Französischen Behörden:

  • Brief an die Service Navigation um die "l'autorisation" für die Boote zu erhalten download (48kb)
  • Brief an die VNF, um die Mautplaketten für die Boote zu erhalten download (55kb)

Weitere Infos gibt's bei Andrea: Andrea.Kohlwes(at)onlinehome.de

Hase-Ems-Leda Wanderfahrt (Erfahrungsbericht von Julian Heinsch, RV Stadthagen)

Etappen:

  Von Nach Entfernung Schleusen
1. Tag Osnabrück
(ORV)
Quakenbrück
(KC WSV)
51,2 km  
2. Tag Quakenbrück Haselünne ca. 50km  
3. Tag Haselünne Meppen (WSV) ca. 30km  
4. Tag Meppen Dörpen(RV) 44,4km  
5. Tag Dörpen Papenburg ca. 30km  
6. Tag Papenburg Leer ca. 20km  

Die erste Etappe ist nicht empfehlenswert, wenn auch landschaftlich reizvoll, da einfach zu häufig umgetragen werden muss (u. a. vom Mittellandkanal/Stichkanal Osnabrück). Auf die Hase alleine ein Trageweg von gut 800 m und viele weitere Stromschnellen etc.; wir haben den Tag abgebrochen und sind mit Hänger gefahren. Für eine 4 Tage-Tour würde ich daher empfehlen ab Quakenbrück zu rudern. Da ist dann nur noch einmal Umtragen nach etwa 2 km angesagt und die Strecke ist gut fahrbar. Am Ende von Haselünne gibt es ein Jugendzeltplatz auf dem wir sehr kostengünstig übernachtet haben. Sanitäre Anlage existieren auch dort! Daher würde ich diesen empfehlen. Eine genaue Anschrift habe ich leider nicht. Ab Meppen gibt es einige Schleusen und man sollte morgens daher früh aufbrechen, da manchmal auch Wartezeiten von bis zu 30 min auftraten. Kurz hinter Dörpen (zum Verein muss man in den Küstenkanal einfahren und hochschleusen, am nächsten Morgen wieder runter, dafür findet man ein super Bootshaus vor!) beginnt dann das Tidengewässer. Die Fahrtenleitug sollte sich also früh genug Gedanken über die Ebbe und entsprechende Abfahrtzeiten machen! Gegen die Strömung hat man dort nämlich keine Chance! Das Stück nach Papenburg ist bei entsprechender Tide schnell zu schaffen und daher eine Besichtigung der Meyer-Werft und der Stadt sehr zu empfehlen. Um den Papenburger Verein zu erreichen, muss man in den Hafen einfahren (Schleuse!) und diesen durchqueren. Ist aber auch sehr interessant, da man nah an die Werft kommt. Die Fahrt nach Leer sollte so geplant werden, dass man das Stück Leda, dass man zum Verein/dortigen Hafen hinauf rudern, muss nicht bei stark ablaufendem Wasser rudert, sonst ist das nämlich sehr anstrengend und nur mit technisch guten und kräftigen Ruderern überhaupt zu schaffen. Alle Vereine waren bei der Übernachtungsfrage sehr hilfsbereit und zuvorkommend, also einfach anfragen!

Fotos zur Fahrt (Link zum RC-Stadthagen)

Zum Betrachten ist der Acrobat Reader notwendig, der bei Adobe kostenlos heruntergeladen werden kann.

top